Wie bewertest du die Zugverbindungen bzw. das Streckennetz im Donau-Ries?

Immer mehr Menschen wünschen sich, die Bahn nutzen zu können. Denn Zugfahren ist komfortabel und sicher für Jung und Alt. Im Ries dagegen gibt es jedoch zwei Bahn-Strecken, auf denen kein Personenverkehr angeboten wird. Bis in die 80er Jahre konnten die Rieserinnen und Rieser die Bahn von Nördlingen nach Wassertrüdingen und Gunzenhausen und von Nördlingen nach Wilburgstetten und Dombühl nutzen. Das muss heutzutage endlich wieder möglich sein.

Warum engagierst du dich für die Reaktivierung der Bahnstrecken?

Ich finde, bestehende Schienen-Infrastruktur muss dringend für die Menschen und nicht nur für Güter genutzt werden. Deshalb setze ich mich seit über zehn Jahren für die Wieder-Inbetriebnahme der Bahnstrecken ein.

Das Auto sehen viele Menschen, gerade auf dem Land, als unverzichtbar an. Was entgegnest Du einem Bahnkritiker?

Der Zugverkehr bildet – gerade auch für uns auf dem Land – das sichere und verlässliche Rückgrat des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Daher darf beim Ausbau des ÖPNV und der besseren Verzahnung von Bus und Bahn letztere nicht aus dem Blick geraten.

Wie siehst Du die derzeitige Entwicklung auf dem Energiemarkt und dessen Auswirkung auf den Individualverkehr?

Um unsere Lebensgrundlagen zu erhalten, müssen wir Klimaziele erreichen und deshalb den Ausstoß von CO2 verringern. Die Auswirkungen der Klimakrise sind seit Jahren bekannt und belegt und fordern uns dazu auf, Politik so zu gestalten, dass jeder Mensch ganz einfach klimaschützend leben kann. Zuletzt hat die Debatte um unsere Energieversorgung und Mobilität mit dem Krieg in der Ukraine neue Fahrt aufgenommen. Denn klimaneutrale Mobilität und erneuerbare Energiegewinnung vor Ort in Bayern, schützen nicht nur unser Klima, sondern geben Souveränität und Sicherheit. Die Verkehrswende ist also wichtiger denn je – aber wir brauchen eine Verkehrswende, die ihren Namen auch verdient!

Was hat die Bayerische Staatsregierung bisher in Sachen Klimaschutz unternommen?

In den letzten Jahren hat die Bayerische Staatsregierung viel von Klimaschutz gesprochen, aber kaum etwas in die Tat umgesetzt. Damit die Verkehrswende gelingen kann braucht es ein attraktives Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln. Wir müssen dringend geeignete bayerische Eisenbahnstrecken reaktivieren und damit nicht nur den Städten, sondern auch auf dem Land ein echtes Mobilitätsangebot aus Bus und Bahn für die Menschen machen.

Wie siehst Du die Gesamtentwicklung der Streckenreaktivierungen und die Ticket-Preise?

In vielen Bundesländern wurden bereits zahlreiche Zugstrecken reaktiviert. In Bayern ist weiterhin besonders unser Grüner Einsatz für die Reaktivierung einzelner Strecken notwendig. Wenn die Regierung ihre Ankündigungen von mehr Klimaschutz ernst meinen würde, dann müssen auch die vorhandenen Bahnstrecken, wie die Hesselbergbahn, reaktiviert werden, Verkehrsverbünde flächendeckend in Bayern geschaffen werden und deutlich günstigere Preise für Bus und Bahn sichergestellt werden. Erster Schritt muss hier ein kostenloses Mobilitätsticket für Azubis, Schüler*innen und Studierende sein.

Für wen ist die Bahn-Reaktivierung besonders attraktiv?

Für zahlreiche Menschen im Ries, aber auch für das gesamtbayerische Netz ist die Bahnstrecke Nördlingen – Wassertrüdingen eine attraktive Zugstrecke. Ob Azubi, Pendlerinnen, Touristinnen oder alle anderen Menschen aus der Region: Es ist klar, dass viele Menschen entlang der Hesselbergbahn von der Reaktivierung profitieren und eine Inbetriebnahme das ÖPNV-Angebot deutlich verbessert. Mit der Verbindung über Nördlingen als Hauptverkehrsknotenpunkt und weiter bis Dombühl kann ein Ringschluss aller in der Region vorhandenen Bahnlinien erfolgen, was die Attraktivität unserer Region zusätzlich erhöhen wird.

Was haben die GRÜNEN in der Region bereits für die Bahn-Reaktivierung bewirkt?

Wir waren beharrlich und haben mit einer erneuten Fahrgastzahlprognose 2020 gezeigt, dass längst das willkürliche Reaktivierungs-Kriterium (1000 Personenkilometer) der Staatsregierung erfüllt ist. Ich kann euch versichern: Wir werden nicht aufgeben, bis die Bahn-Reaktivierung erfolgreich war und die Menschen im Ries alle Vorteile der Bahn erhalten!

Eva wir danken Dir herzlich für Dein Statement!


Interview: Brigitte Mahnke, OV B’90 / DIE GRÜNEN

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner